Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 3 of 11
Back to Result List

Die Universitätsbibliothek als primärer Lernort : Analyse der Befragung „Lernort Bibliothek“ an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln

  • Bildungspolitische und didaktische Maßnahmen haben seit den letzten zwanzig Jahren zu grundlegenden Veränderungen im deutschen Hochschulwesen geführt. Als Folge einer erhöhten Präsenzzeit der Studierenden an ihrer Hochschule, gewinnen die Hochschulbibliotheken immer mehr an Bedeutung als Ort des Lernens und sozialen Austauschs. Steigende Nutzerzahlen sind zu verzeichnen sowie neue Lernstile der Studierenden, was entsprechende Anpassungen an den Hochschulbibliotheken erfordert. Für eine geplante Neuausrichtung der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln ist eine empirische Studie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln durchgeführt worden mit dem Ziel, mehr über Lernverhalten und -bedürfnisse sowie bevorzugten Lernort der Studierenden zu erfahren. So können notwenige Handlungsmaßnahmen für die Umstrukturierung der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln entwickelt werden, um sich als zentraler Lernort der Universität zu etablieren. Die vorliegende Arbeit präsentiert die Auswertung der Studie und die Analyse zeigt, dass neben der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln auch die einzelnen Institutsbibliotheken der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät für die Studierenden einen adäquaten Lernort darstellen. Unter anderem weil die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln für bestimmte Lernstile nicht ausreichend ausgestattet ist.
  • Education policies and didactic measures have led to fundamental changes in Germany’s university education over the last twenty years. As students spend an increasing amount of time at the universities on site, university libraries are gaining more importance as sites used for learning as well as for social exchange. The numbers of users have risen and students’ styles of learning have changed which requires the libraries to adapt to these changes. In the light of a planned restructuring of the University and City Library of Cologne (USB) an empiric study was conducted at the Faculty of Mathematics and Natural Sciences at the University of Cologne that aims at identifying the participants’ styles of learning, their requirements as well as their preferred learning venues. Thereby, necessary actions can be developed for the reorganization of the USB to become a central place of learning on the university premises. This thesis presents the analysis of the study which shows that, apart from the USB, the individual libraries of the departments also serve as learning locations for the students and that the USB is not adequately equipped for certain styles of learning.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Rahel Maria Haßler
Document Type:Bachelor Thesis
Year of first Publication:2017
Date of final exam:2017/11/02
First Referee:Simone Fühles-Ubach
Second Referee:Christiane Suthaus
Degree Program:Bibliothekswissenschaft
Language:German
Pagenumber:65
GND Keyword:Befragung; Hochschulbibliothek; Lernort; Lernverhalten; Universitätsbibliothek
Institutes:Institut für Informationswissenschaft der TH Köln
URN:urn:nbn:de:hbz:79pbc-opus-10965
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen