Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Öffentliche gesellschaftspolitische Positionierung als Teil unternehmerischer Verantwortung in Deutschland

  • Das Thema der unternehmerischen Verantwortung ist durch Begriffe wie Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship in gesellschaftlichen, politischen und wissenschaftlichen Debatten verankert. Unternehmen übernehmen nicht mehr nur eine ökonomische Verantwortung, sondern auch eine ökologische und soziale. In diesem Zuge fällt es auf, dass sie immer öfter auch ihr Moral- und Werteverständnis nach außen kehren und sich öffentlich zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen positionieren. Dies kann mit dem Begriff Corporate Political Advocacy beschrieben werden. In der vorliegenden Arbeit wurde sich mit diesem Phänomen beschäftigt. Durch zehn qualitative Interviews mit Unternehmensvertreter*innen verschiedener Branchen konnte ein Meinungsbild darüber erstellt werden, wie Unternehmen in Deutschland der eigenen gesellschaftspolitischen Positionierung gegenüberstehen. Die Ergebnisse der Befragungen zeigen, dass gesellschaftspolitische Themen insbesondere für das Etablieren einer Employer Brand an Relevanz gewinnen. Die konkrete öffentliche gesellschaftspolitische Positionierung allerdings polarisiert. Vor allem das geänderte Kommunikationsverhalten zwischen Unternehmen und Konsument* innen durch Social-Media-Kanäle stellt ein Risiko für viele Unternehmen dar, sich öffentlich zu positionieren. Schlagworte: gesellschaftspolitische Positionierung, Corporate Political Advocacy, Corporate Social Responsibility, Corporate Citizenship, unternehmerische Verantwortung
  • The topic of corporate responsibility is established in social, political and scientific debates through concepts such as Corporate Social Responsibility and Corporate Citizenship. Companies take responsibilities beyond their products and services. It is striking that they increasingly present their understanding of morals and values to the outside world and publicly take a stance on socio-political issues. This can be described by the term Corporate Political Advocacy. This paper deals with this phenomenon. Based on ten qualitative interviews with company representatives from various sectors, it was possible to gain an understanding of how companies in Germany evaluate taking a stance on socio-political issues. The results of the interviews show that socio-political topics are becoming more relevant, especially for establishing an employer brand. However, openly taking a stance on them polarizes. Above all, the changed communication behaviour between companies and consumers through social media channels represents a risk for many companies to position themselves publicly.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Christin Beermann
Document Type:Master's Thesis
Year of first Publication:2018
Date of final exam:2018/11/16
First Referee:Ursula Georgy
Second Referee:Ingrid Scheffler
Degree Program:Markt- und Medienforschung
Language:German
Pagenumber:98
GND Keyword:Corporate Social Responsibility; Moralische Verantwortung; Politische Verantwortung
URN:urn:nbn:de:hbz:79pbc-opus-12484
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen