Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 8 of 11
Back to Result List

Forschungsdatenmanagement und Informationskompetenz : neue Entwicklungen in Hochschulbibliotheken Neuseelands

  • Die Beschäftigung mit Forschungsdaten als Grundlage der wissenschaftlichen Arbeit ist ein neues Feld für Bibliotheken. Ihre Rolle in diesem Bereich und die Services, die sie für Wissenschaftler entwickeln könnten, wird gerade verhandelt und gewinnt vor dem Hintergrund veränderter digitaler wissenschaftlicher Arbeitsrealität an Bedeutung Der Begriff Informationskompetenz hat hierbei im anglo-amerikanischen Raum eine Ausweitung erfahren, der den gesamten Forschungsprozess inklusive des Umgangs mit Forschungsdaten beschreibt. Nach einem Überblick zu den wichtigsten Aspekten des Forschungsdatenmanagements und der Weiterentwicklung des Informationskompetenzbegriffs geht diese Arbeit der Frage nach, welche Services und Strukturen es in Neuseeland in diesem Bereich bereits gibt und welche Faktoren und Probleme den Aufbau von Services hier beeinflussen. Neuseeland kann hierbei mit seinem überschaubaren, aber gut entwickelten Hochschulsystem genutzt werden, um den Blick für ähnliche Problemstellungen in Deutschland zu schärfen. Gleichzeitig wird mit dem Ansatz der Research Content Ecology der Universität Lincoln ein holistischer Ansatz analysiert, der konzeptionell und strukturell einen umfassenden Service im Bereich der Forschungsunterstützung und Informationskompetenz ermöglicht und als Anregung für den deutschen Kontext dienen kann.
  • Dealing with research data as the basis of academic research is a new field for libraries. Their role and scope in this new field is still being discussed and gains importance within the changing reality of the digital academic research setting. In Anglo-American countries, the concept of information literacy has been broadened and now includes the whole academic research process as well as dealing with research data. The thesis starts with an overview on the most relevant aspects of managing research data and the broadened concept of information literacy. Analysing which services and structures are being developed and applied in New Zealand in the field of research data management, the thesis then shows which factors and problems have to be considered when setting up thes new services. New Zealand with its well-developed tertiary education system can serve as a model here to see which problems have to be taken into account when striving for the same aim in Germany. Structurally an conceptually, the holistic Research Content Ecology model of Lincoln University can serve as an example for the German context how to establish a university-wide service for the support of research activities and the enhancement of researchers’ information literacy.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Katrin Steiner
Document Type:Master's Thesis
Year of first Publication:2013
Date of final exam:2013/12/20
First Referee:Inka Tappenbeck
Second Referee:Haike Mainhardt
Degree Program:Master in Library and Information Science
Language:German
Pagenumber:99
GND Keyword:Datenmanagement; Dienstleistung; Forschung; Hochschulbibliothek; Informationskompetenz; Neuseeland
Access Rights:Frei zugänglich
URN:urn:nbn:de:hbz:79pbc-2014030638
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen