Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 5 of 10
Back to Result List

Strategische Grundlagen zur Vermittlung von Informationskompetenz - Welche Rolle spielt die Vermittlung von Informationskompetenz in der strategischen Selbstdarstellung deutscher Universitätsbibliotheken

  • Die Vermittlung von Informationskompetenz ist kein neues Thema an deutschen Hochschulen. Durch den allgemein verfügbaren Zugang zum Internet und die zentrale Rolle, die Online-Medien im täglichen Leben spielen, gewann das Thema in den letzten Jahren jedoch stark an Bedeutung. Die große Anzahl an Online-Medien stellt Benutzer aller Altersgruppen und Bildungswege vor die großen Herausforderungen, relevante Informationen in dem großen Angebot ausfindig zu machen und die Authentizität dieser Informationen sicher zu bewerten. Schon in der Mitte der 2000er Jahre erkannten Hochschulen und ihre Bibliotheken die Notwendigkeit, Studierende und Benutzer in den Umgang mit Informationen einzuweisen. In den folgenden Jahren veröffentlichten verschiedene Wissenschaftsorganisationen wie der deutsche Bibliotheksverband e. V. und die Hochschulrektorenkonferenz Eingaben, in denen sie eine stärkere strategische Verankerung von Informationskompetenz im Hochschulwesen forderten. Die zentrale Frage dieser Arbeit ist, welche Rolle die Vermittlung von Informationskompetenz gegenwärtig in der strategischen Selbstdarstellung deutscher Universitätsbibliotheken spielt. Hierfür wurden die Jahresberichte und das Lehrangebot deutscher Universitätsbibliotheken quantitativ und qualitativ ausgewertet. Die Auswertung der Jahresberichte ergab, dass eine starke Vernetzung der Bibliotheken in regionalen Arbeitsgemeinschaften stattfindet, und dass die Vermittlung von Informationskompetenz in Form von Referaten und Arbeitsgruppen in die Organisationsstruktur von Hochschulbibliotheken eingebunden wird. Innovative Konzepte werden im Rahmen von Projekten und Best-Practice-Wettbewerben erarbeitet. Zudem stellte sich heraus, dass an den untersuchten Bibliotheken ein diverses Angebot an Inhalten vermittelt wird, und dass eine Vielzahl an unterschiedlichen Zielgruppen wie Schülern und ausländischen Studierenden auf diese Angebote zugreifen können. Die Zahl der Kurse, der Unterrichtsstunden und Teilnehmer sank jedoch in den Jahren zwischen 2012 und 2017 ab, während die allgemeinen Studierendenzahlen anstiegen. Dies könnte mit einem wachsenden Angebot an Lehrmaterialien wie Online-Tutorials zusammenhängen, die an die Stelle von konventionellen Kursen treten. Die Veränderungen im Verständnis von Informationskompetenz zeigen sich in der Ausweitung des Lehrangebots der Universitätsbibliotheken um Themen wie Open Access und Forschungsdatenmanagement. Diese Entwicklung ist jedoch noch lange nicht abgeschlossen.
  • Teaching information literacy is not an entirely new topic for German universities. It has gained some importance in the past years, due to the widely available internet access and the central role of online media in our everyday lives. To users of all ages and levels of education, the large variety of online media poses the challenge of identifying relevant information and ascertaining the veracity of this information. Universities and their libraries acknowledged early in the 21st century that it would be necessary to teach students and users how to handle information properly. In the following years science organizations like the German Library Association (dbv) or the German Rectors‘ Conference (HRK) proposed several resolutions, in which they urged for a stronger incorporation of information literacy into the German university system. The central question of this thesis will be, which role the teaching of information literacy plays in the strategic profiles of German university libraries. To answer this, I have evaluated the annual reports, courses and educational services of German unversity libraries. The annual reports showed that university libraries interconnect in regional networks, and that teaching information literacy is incorporated into the organizational structure of many libraries in form of special teams or departments.Innovative concepts for teaching information literacy are being developed through projetcs and best practice competitions. Further evaluation showed that German university libraries taught a variety of courses and topics and provided diverse instructional material and topics to an equally diverse spectrum of target audiences. And yet, the number of courses, of total hours and participants declined in the years between 2012 and 2017, while student numbers at German universities grew. This could have been caused by an increase in services like online tutorials, which are gradually replacing conventional courses. The change of the concept of information literacy shows in the increased variety of topics that are taught by university libraries, like research data management or open access publishing. This process of change is, however, far from being completed.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Constantin Künzl
Document Type:Master's Thesis
Year of first Publication:2019
Date of final exam:2019/05/10
First Referee:Inka Tappenbeck
Second Referee:Haike Meinhardt
Degree Program:Library and Information Science
Language:German
Pagenumber:104
Tag:Wissenschaftsorganisationen
GND Keyword:Informationskompetenz; Medienkompetenz
Access Rights:Zugriffsbeschränkt
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen