Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 9 of 12
Back to Result List

Immaterielle Leistungsanreize in Öffentlichen Bibliotheken : Situation und Maßnahmenkatalog

  • Für den Erfolg einer Einrichtung ist die Leistungsmotivation der Mitarbeiter eine wichtige Voraussetzung. Sie besteht aus mehreren Faktoren und ist vom Betrieb partiell zu beeinflussen. Eine Befragung in Öffentlichen Bibliotheken ergab, dass die Arbeitsgestaltung und das Betriebsklima als wesentliche Ansatzpunkte für den Einsatz immaterieller Leistungsanreize angesehen werden. Öffentliche Bibliotheken bieten dafür sogar recht günstige organisationale Voraussetzungen. In einem Maßnahmenkatalog sind wichtige bibliothekarische Problemfelder aufgeführt, denen immaterielle Leistungsanreize zu ihrer Minimierung gegenübergestellt werden.
  • The staff’s motivation to increase results and output contributes essentially to the success of an enterprise or an institution. It comprises several factors and can be partly influenced by management. A survey in public libraries shows that the working conditions are considered to be significant starting points for establishing immaterial incentives. Even more so, public libraries offer quite good organizational conditions for this. In a catalogue of measures significant library problem-areas are listed and compared with immaterial incentives for the solution of these problems.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Elisabeth Lappe-Oeynhausen
Document Type:Part of a Book
Publisher:Dinges & Frick
Place of publication:Wiesbaden
Year of first Publication:2013
Language:German
Parent Title (German):MALIS Praxisprojekte 2013 : Projektberichte aus dem berufsbegleitenden Masterstudiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Fachhochschule Köln
First Page:81
Last Page:106
Access Rights:Frei zugänglich
URN:urn:nbn:de:hbz:79pbc-opus-3739
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen