Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 9 of 418
Back to Result List

Forschungsdaten in der Chemie

  • Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, den aktuellen Stand zu einzelnen Aspekten des Forschungsdatenmanagements im Fachbereich Chemie an Nordrhein-Westfälischen Universitäten zu untersuchen. Als Erhebungsinstrument wurde eine quantitative Online Umfrage eingesetzt. Aufgrund der unbekannten Grundgesamtheit lassen sich keine validierten Aussagen treffen, aber es zeichnen sich teilweise sehr eindeutige Trends ab. Fokussiert wurde in der Umfrage auf die Bereiche Auffinden, Strukturieren, Teilen und Veröffentlichen von Daten. Hierbei wurde unter anderem untersucht, wie weit die elektronischen Laborbücher schon verbreitet sind. Tangiert wurden ebenfalls die Nachnutzbarkeit und Verständlichkeit von Daten aus Sicht der Forschenden. Bei der Auffindbarkeit und Strukturierung wurden die Forschenden gebeten, ihre verwendeten Metadaten zu nennen. Diese Metadaten wurden nach dem EVA-Prinzip geclustert und ausgewertet, dabei zeigte sich, dass das wichtigste Metadatum der Teilnehmenden das Datum ist. Als weiteres signifikantes Ergebnis stellte sich raus, dass die meisten Forschenden die FAIR-Prinzipien nicht kennen. Insgesamt wurde deutlich, dass es für den Fachbereich Chemie noch ein langer Weg ist zu FAIRem Forschungsdatenmanagement.
  • The aim of the present study is to examine the current status of several aspects of research data management in the departments of chemistry at North Rhine Westphalian universities. A quantitative online survey has been conducted. Due to the unknown population of the participants, no validated statements can be made, but it is possible to derive very clear trends. The survey focused on finding, structuring, sharing and publishing research data. Among other things, it was examined how common the electronic lab notebooks really are. The reusability and comprehensibility of data from the perspective of the researchers were also tangented. In the questions of finding and structuring, researchers were asked to name their common used metadata. These metadata were clustered and evaluated according to the EVA principle, showing that the most important metadata of the participants is the date. Another significant result was that most researchers did not know the FAIR principles. Overall, it became clear that chemistry has still a long way to go for FAIR research data management.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Daniela Adele Hausen
Document Type:Master's Thesis
Year of first Publication:2019
Date of final exam:2019/09/16
First Referee:Ania López
Second Referee:Achim Oßwald
Degree Program:Library and Information Science
Language:German
Pagenumber:85
URN:urn:nbn:de:hbz:79pbc-opus-15024
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen