Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Machtstrukturen in den sozialen Medien und ihre Auswirkungen auf die bibliothekarische Praxis: Eine Untersuchung mit Fallbeispielen zu Elon Musk und TikTok

  • Soziale Medien haben sich zu zentralen Akteuren in unserer vernetzten Gesellschaft entwickelt und beeinflussen zunehmend auch Bibliotheken, insbesondere im Hinblick auf ethische Prinzipien und Herausforderungen. Diese Arbeit untersucht die Machtstrukturen in den sozialen Medien und ihre Auswirkungen auf die bibliothekarische Praxis anhand von Fallbeispielen zu Elon Musk und TikTok. Die Analyse dieser Fallbeispiele und die Ergebnisse der Befragungen unterschiedlicher Institutionen zeigen auf, dass Bibliotheken ihre Rolle als Informationsvermittler stärken können, indem sie Medienkompetenz fördern, ethische Grundprinzipien wahren und innovative Lösungen für die Herausforderungen des digitalen Zeitalters entwickeln. Dabei werden verschiedene Machtstrukturen identifiziert, die in den sozialen Medien wirken, darunter Algorithmen, künstliche Intelligenz und die Einflussnahme von Technologieunternehmen sowie einflussreichen Persönlichkeiten. Transparenz und Verantwortung spielen eine grundlegende Rolle, um eine vertrauenswürdige und respektvolle Online-Community aufzubauen. Die Ergebnisse dieser Untersuchung tragen dazu bei, ein besseres Verständnis für die Machtstrukturen in den sozialen Medien zu gewinnen und zeigen auf, wie Bibliotheken aktiv auf ethische Herausforderungen in der digitalen Sphäre reagieren können.
  • Social media has evolved into central actors in our interconnected society and increasingly influence libraries, particularly concerning ethical principles and challenges. This study examines the power structures within social media and their impact on library practice using case studies of Elon Musk and TikTok. The analysis of these case studies and the results of surveys from various institutions indicate that libraries can strengthen their role as information providers by promoting media literacy, upholding ethical principles, and developing innovative solutions for the challenges of the digital age. Various power structures are identified, including algorithms, artificial intelligence, and the influence of technology companies as well as influential personalities. Transparency and accountability play a fundamental role in building a trustworthy and respectful online community. The findings of this research contribute to a better understanding of the power dynamics within social media and illustrate how libraries can actively respond to ethical challenges in the digital sphere.

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Melissa Müller
Document Type:Bachelor Thesis
Year of first Publication:2024
Date of final exam:2024/03/06
First Referee:Claudia FrickGND
Advisor:Inka Tappenbeck
Degree Program:Bibliothek und digitale Kommunikation
Language:German
Page Number:70
Tag:Digitale Ethik
GND Keyword:Bibliothek; Ethik; Machtstruktur; Medienkompetenz; Social Media
Access Rights:Zugriffsbeschränkt
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen