Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Rollenspiele in Bibliotheken. Konzeption und Durchführung einer Pen-&-Paper-Rollenspielveranstaltung unter Betrachtung konstruktivistisch-didaktischer und bibliothekswissenschaftlicher Elemente

  • Öffentliche Bibliotheken entwickeln sich bereits seit einigen Jahren von einer ehemaligen Bestandsfokussierung in Richtung einer Dienstleistungsfokussierung. Ein Teilaspekt dieser Neuausrichtung ist das Veranstaltungsangebot einer Öffentlichen Bibliothek. Diese Ausarbeitung beschäftigt sich mit der Konzipierung und Durchführung einer Pen-&-Paper-Rollenspielveranstaltung in einer Öffentlichen Bibliothek. Pen-&-Paper-Rollenspiele existieren seit den frühen 1970er Jahren und sind eine Mischung aus Gesellschaftsspiel sowie Improvisationstheater. Zur Konzeption einer solchen Veranstaltung wurden Pen-&-Paper-Rollenspiele erst in den konstruktivistischen-didaktischen Kontext gesetzt und anschließend in das „Four spaces of the public library“-Modell überführt. Daraufhin wurde die Veranstaltung unter Berücksichtigung dieser und anderer Elemente konzipiert sowie erfolgreich durchgeführt. Die Auswertung der Veranstaltung und das Feedback der Teilnehmer und Teilnehmerinnen zeigen auf, dass Pen-&-Paper-Rollenspielveranstaltungen eine ideale Erweiterung des Veranstaltungsangebots einer Öffentlichen Bibliothek darstellen, das Potenzial zum Zeitpunkt dieser Ausarbeitung jedoch nur von wenigen Einrichtungen in Deutschland genutzt wird.
  • For several years, public libraries have been shifting from a former focus on collections to a focus on services. One aspect of this reorientation is the range of events offered by a public library. This thesis deals with the conception and implementation of a tabletop role-playing event in a public library. Tabletop role-playing games have existed since the early 1970s and are a mixture of board games and improvisational theatre. In order to design such an event, tabletop role-playing games were first placed in the constructivist-didactic context and then transferred to the "Four spaces of the public library" model. Thereupon, the event was designed taking these and other elements into account, as well as successfully conducted. The evaluation of the event and the feedback of the participants show that tabletop role-playing events are an ideal extension of the event program of a public library, but that the potential is only used by a few institutions in Germany at the time of this thesis.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Simon Glasmacher
Document Type:Bachelor Thesis
Year of first Publication:2022
Date of final exam:2022/01/03
First Referee:Haike MeinhardtGND
Advisor:Claudia Frick
Degree Program:Bibliothek und digitale Kommunikation
Language:German
Page Number:118
Tag:Pen-&-Paper; Rollenspiel; konstruktivistische Didaktik
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen