Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Datenquellen für bibliometrische Auswertungen: Entwicklung, Einsatzszenarien und Grenzen etablierter Literaturdatenbanken und deren Alternativen

  • Die Handhabung von Publikationen im Bereich der Medizin und Pharmazie unterliegt besonderen Gegebenheiten, da sich die Forschung rasant entwickelt. Dies bedeutet auf der einen Seite, dass die Forscher*innen direkten Zugang zu den neusten Publikationen benötigen, zum anderen betrifft es die eigenen Veröffentlichungen, die so platziert werden müssen, dass sie Aufmerksamkeit in der Wissenschaftskommunikation erhalten. Diese Anforderungen werden aus Sicht einer medizinischen Spezialbibliothek betrachtet. Analysiert werden für die Literaturbereitstellung Web of Science, Scopus, Dimensions, und PubMed als etablierte Literaturdatenbanken und ein Discovery Service (Bibliothekssystem), Wikidata und die NFDI als Alternativen. Für die Sichtbarkeit und damit die Gewichtung der eigenen Publikationen werden bibliometrischen Kennzahlen wie der Impact Factor und der CiteScore verglichen. Außerdem werden die Altmetriken mit ihren Tools wie Altmetrics, PlumX Metric, OpenCitation, VosViewer und Scholia vorgestellt. Die Ergebnisse dieser Analyse sollen für die Anpassung der Bibliotheksinfrastruktur genutzt werden.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Anett Sollmann
Document Type:Master's Thesis
Year of first Publication:2021
Date of final exam:2021/08/10
First Referee:Dirk TungerGND
Advisor:Simone Fühles-Ubach
Degree Program:Library and Information Science
Language:German
Page Number:105
URN:urn:nbn:de:hbz:79pbc-opus-17516
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen