Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Chancen und Risiken der Inkraftsetzung von Art. 17 der Europäischen Richtlinie über das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt für soziale Netzwerke

  • Am 15. April 2019 stimmte das EU-Parlament für die Umsetzung der Richtlinie über das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt. Die Richtlinie gilt als besonders umstritten, vor allem aufgrund von Art. 17, der besagt, dass zukünftig Plattformen für Urheberrechtsverstöße der Nutzer haften müssen. Schon seit dem Entwurf der Richtlinie 2016 gab es massive Gegenstimmen und sogar Demonstrationen gegen ein solches Vorhaben. Denn laut der Richtlinie soll eine Vorabprüfung von Inhalten auf sozialen Plattformen erfolgen, was technisch nur mit einem sogenannten Upload-Filter umsetzbar ist. Durch den Einsatz einer solchen Filtertechnologie fürchten viele eine Zensur und Einschränkung der Meinungsfreiheit im Internet. Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich damit, warum genau die Richtlinie so umstritten, aber gleichzeitig so wichtig ist und zeigt die Chancen und Risiken auf, die sich durch die Richtlinie für die unterschiedlichen Interessengruppen bieten.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Nadine Basten
Document Type:Bachelor Thesis
Year of first Publication:2019
Date of final exam:2019/07/11
First Referee:Birgit Pieplow
Second Referee:Petra Werner
Degree Program:Online-Redakteur
Language:German
Pagenumber:61
Tag:Upload-Filter
GND Keyword:EU-Richtlinie; Social Media; Urheberrecht
Access Rights:Zugriffsbeschränkt
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen